Im Kampf gegen Rost und Zunder entwickelte die helcotec für einen Kunden aus dem süddeutschen Raum ein Vorbehandlungskonzept maßgeblich durch Verwendung eines maßgeschneiderten Kombinationsproduktes – Beizen und Konversionsbehandlung in einem Produkt – zur Konversionsbehandlung von lasergeschnittenen Stahlteilen. Ein dreimonatiger Test bewies, dass es möglich ist, einen 2 Stufen-Prozess in einer Vorbehandlungszone zu verwirklichen, wobei der Korrosionsschutz wie auch die Haftfestigkeit deutlich gegenüber dem bisherigen Vorbehandlungsprozesses optimiert werden konnten. Ein schöner Nebeneffekt: auch die Prozesskosten sanken.

Der Kunde hatte sich zur Konfektionierung seiner Stahlbleche zum Laserschneiden unter Normalatmosphäre entschieden. Die so geschnittenen Stahlteile weisen gerade an den Kanten starke Korrosionserscheinungen in Form von Rost und Zunder auf.

Bisher wurde vor der Pulverbeschichtung der Stahlteile eine Eisendünnschichtphosphatierung zur Konversionsbehandlung durchgeführt. Dieser Prozess war jedoch nicht in der Lage, den Rost und Zunder effizient zu entfernen. Ein neues Vorbehandlungskonzept musste verwirklicht werden. Eine mögliche Option ist ein 2-stufiger Vorbehandlungsprozess bestehend aus Abbeizen der Korrosionsprodukte mit anschließender Konversionsbehandlung.

Wir empfahlen dem Kunden als Konversionsbehandlung ein modernes Verfahren beruhend auf Zirkonhexafluorid anzuwenden. Gegenüber der klassischen Phosphatierung zeichnet sich dieses moderne Verfahren durch eine starke Verringerung von zu entsorgenden Schlämmen aus den Aktivbädern aus.

Leider war es nicht möglich in der vorhandenen Anlage einen 2-Stufen Prozess zu verwirklichen. Laborversuche zeigten jedoch, dass man auch ausreichend gute Korrosions- und Haftfestigkeitsergebnisse erhielt, wenn man nur mit dem Konversionsprodukt Aquasys ST 174 SK das Beizen und die Konversionsbehandlung in einer Stufe durchführt.

Es erfolgte eine 3 monatige Testphase beim Kunden unter enger Begleitung der Anwendungstechnik der helcotec. Dadurch war für den Kunden jederzeit die Prozesssicherheit gewährleistet. Während der Testphase wurde das Produkt Aquasys ST 174 SK so optimiert, das man nun in der Lage ist, den Prozess mit einem Produkt in einem Aktivbad zu verwirklichen.

Mit der gefundenen „Eins-für-Zwei“-Lösung konnte der Prozess optimiert und die Qualität der gelieferten Produkte gesichert werden.

Interessiert an einer unverbindlichen Analyse Ihres Prozesses? Rufen Sie einfach Ihren helcotec Außendienstmitarbeiter an oder vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Anwendungstechnik. Wir beraten Sie gerne. Telefon 02166 14401-0

 

 

Wir sagen Viren, Bakterien und Keimen den Kampf an!

helcotec unterstützt Sie durch ein effektives Hygieneprogramm. Wir bieten Ihnen Reinigungs- und Desinfektionsprodukte – für Ihre Mitarbeiter ebenso wie für Oberflächen.

Nutzen Sie den helcotec Virenschutz