Aktuelles

Daten und Fristen zur 42. BImSchV

Der Erlass der 42. BImSchV erfolgte am 12.07.2017 und die Veröffentlichung  der Verordnung im Bundesgesetzblatt am 19.07.2017. Die Verordnung trat am 19.08.2017 in Kraft.

Betreiber einer bestehenden Anlage, für die bei Inkrafttreten dieser Verordnung noch keine Laboruntersuchung durchgeführt wurde, hätten die erste regelmäßige Laboruntersuchung des Nutzwassers auf Legionellen von einem akkreditieren Labor bis zum 16.09.2017 durchführen lassen müssen. Haben Sie hierzu Fragen, wir stehen Ihnen für Rückfragen unter der Rufnummer 02166 / 14401-0 zur Verfügung.

Nachfolgend informieren wir Sie über die weiteren Daten und Fristen zur 42. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) in einer Kurzzusammenfassung:

Am 19.08.2017, einen Monat nach der Veröffentlichung trat dann die 42. BImSchV in Kraft. In der Verordnung sind Daten und Fristen festgelegt. Unter anderem wurde festgelegt, dass bis zum 16.09.2017 die erste regelmäßige Laboruntersuchung des Nutzwassers auf Legionellen durchzuführen ist, wenn der Betreiber einer bestehenden Anlage bei Inkrafttreten der Verordnung noch keine Laboruntersuchung nach Satz 1 der 42. BImSchV durchgeführt hat. Dieses gilt nicht für Betreiber von Anlagen, die weniger als 90 Tage im Jahr in Betrieb sind. Diese müssen die Untersuchung des Nutzwassers spätestens 14 Tage nach der erneuten Inbetriebnahme durchführen lassen. Die Untersuchung darf nur durch ein akkreditiertes Labor durchgeführt werden.

Parallel zu dem Inkrafttreten der 42. BImSchV wurde weiter an der VDI 2047 Blatt 3 gearbeitet. Diese soll voraussichtlich im November 2017 veröffentlicht werden.

Nach §14 der 42. BImSchV muss der Betreiber seine Anlagen durch einen bestellten und vereidigten Sachverständigen oder einen akkreditieren Inspektionsstelle Typ A überprüfen lassen. Dafür ist das Datum der Erstinbetriebnahme wichtig. Anlagen, die bis zum  19.08.2017 erstellt und bis zum 19.02.2018 in Betrieb genommen wurden, gelten noch als Bestandsanlagen.

Danach müssen,

  • Anlagen, die bis zum 08.2011 in Betrieb genommen wurden, bis zum 19.08.2019 überprüft werden,
  • Anlagen, die bis zum 08.2013 in Betrieb genommen wurden, müssen bis zum 19.08.2020 überprüft werden,
  • Anlagen, die bis zum 08.2015 in Betrieb genommen wurden, müssen bis zum 19.08.2021 überprüft werden,
  • Anlagen, die bis zum 08.2017 in Betrieb genommen wurden, bis zum 19.08.2022 überprüft werden.

Diese Überprüfung muss alle 5 Jahre wiederholt werden.

Ferner müssen bis zum 19.08.2018 die Betreiber einer Bestandsanlage, diese bei den zuständigen Behörden nach Anlage 4  Teil 2 der 42. BImSchV anzeigen. Dabei sind die GEO – Daten des Kreislaufs (Längen- und Breitengrade des Kreislaufs und die Adresse des Betreibers inkl. zuständigem Ansprechpartner) anzugeben. Der Betreiber bekommt dann eine ID der Anlage, die in seinem Betriebstagebuch festgehalten werden muss.

Des Weiteren sind in seinem Betriebstagebuch, das jederzeit einsehbar sein muss, die Informationen gemäß Anlage 4 Teil 1 einzustellen und 5 Jahre aufzubewahren.

helcotec meets Handwerkstechnikum

Die Handwerkskammer der Pfalz hat mit dem Handwerkstechnikum ihr Weiterbildungs- und Informationsangebot an ihre Betriebe erweitert. Sie bietet interessierten Fachleuten eine Plattform sich zu unterschiedlichen Themenbereichen zu informieren, gemeinsam zu diskutieren und auszutauschen.
Im September dürfen wir das Werkstattgespräch im Metallhandwerk zum Thema Kühlschmierstoffe – ein cooler Blick auf eine heiße Sache, führen. Von 18:00 Uhr – 20:30 Uhr wird unser Produktmanager Kühlschmierstoffe, unser Laborleiter und unsere erfahrene Anwendungstechnikerin einen Einblick auf den richtigen Umgang mit Kühlschmierstoffen geben.

 

Die von der helcotec gehaltene Präsentation finden Sie als Download unter

https://www.hwk-pfalz.de/artikel/handwerkstechnikum-veranstaltungskalender-51,0,1101.html

 

 

helcotec IQ-P 2 – Unser effizienter Reiniger für strapazierte Flächen

Mit dem Allroundreiniger der helcotec reinigen Sie effizient, kraftvoll, schnell und sauber. helcotec IQ-P 2 wird mit großem Erfolg in Parkhäusern sowie in der Industrie und im Handwerk eingesetzt.

Er ist flexibel mit Wasser mischbar und im Sprüh-, Wisch- und Hochdruckverfahren anwendbar.

Seine guten Demulgiereigenschaften und sein hohes Schmutztragevermögen beeinflussen nicht negativ die Funktion von Abscheidern. Seine leichte Handhabung und eine mögliche Verdünnung von 1:10 – 1:100 zeigen die Wirtschaftlichkeit dieses Produktes.

 

helcotec IQ-P 2 – Flyer

42. BImSchV – Update

Update zu dem Beitrag über die 42. BImSchV in Aktuelles auf der Webseite der helcotec vom 16.05.2017.

Die 42. BImSchV wurde am 2. Juni 2017 im Bundesrat mit einigen Änderungen im Text verabschiedet. Zur Implementierung der Änderungen und genauen Festlegung des Verordnungstextes wurde die 42. BImSchV erneut an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zurückverwiesen. Dieser geänderte Verordnungstext muss im Anschluss dem Bundeskabinett erneut zur Abstimmung vorgelegt werden. Dieser Kabinettsbeschluss ist für den 28.06.2017 vorgesehen. Am 07.07.2017 erfolgt dann die Unterschrift der Kanzlerin unter das Gesetz, so dass es zeitnah im Bundesgesetzblatt (https://www.bgbl.de) veröffentlicht werden kann. Das genaue Datum der Veröffentlichung steht aber aus organisatorischen Gründen noch nicht fest.

Benötigen Sie Hilfe bei der Umsetzung der 42. BImSchV oder der VDI 2047 Blatt 2, dann helfen wir gerne weiter. Melden Sie sich unter der Telefonnummer 02166 / 14401-0 bei uns.

42. BImSchV

Im Markt herrscht zurzeit eine große Unstimmigkeit darüber, wann die 42. Bundesimmissionschutzverordnung (BImSchV) in Kraft tritt, was viele Anwender verunsichert. Die rechtliche Situation stellt sich folgendermaßen dar:

Die 42.  BImSchV wurde am 22. März vom Bundeskabinett verabschiedet und danach dem Bundesrat zur Abstimmung vorgelegt. Die Beratung und die Abstimmung im Bundesrat  finden am 2. Juni 2017 (Drucksachen Nr. 242/17) statt. Wenn dann auch der Verordnung zugestimmt wird, wird diese im Anschluss im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt 4 Wochen später in Kraft. Somit steht das genaue Datum noch nicht fest. Bei möglichen gewünschten Änderungen kann sich der Zeitpunkt noch nach hinten verschieben.

Was ist die 42. BImSchV?

Es ist die Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider. Sie basiert im Wesentlichen auf der VDI-Richtlinie 2047, die als Blatt 2 seit dem 01.01.2015 als Richtlinie in Kraft ist und den hygienegerechten Betrieb von offenen Rückkühlsystemen regelt. Die 42. BImSchV ist eine Erweiterung davon. In die Verordnung wurden Nasswäscher aufgenommen. Dazu gehören Abgas- und Abluftwäscher, wobei durch die austretende Abluft oder die austretenden Rauchgase aus dem Wäscher, Wassertropfen mit Legionellen in die Luft gelangen können.

Eine Änderung gegenüber der VDI 2047 Blatt 2 zum Beispiel ist, das zur Erstellung eines Katasters, alle Anlage mit ihren GEO-Daten (Standort mit Längen- und Breitengraden) registriert werden. Zudem kommen noch weitere Anforderungen hinzu. Diese hier aufzuführen ist nicht möglich, da diese zu umfangreich wäre. Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

Dela Wash Foam – unsere hochschäumende Handreinigungslotion

Unser Dela Wash Foam ist eine flüssige, bei Anwendung hochschäumende Handreinigungslotion mit mildem Grapefruitduft.

  • Sehr sparsam im Verbrauch
  • Durch den Einsatz von hautfreundlichen Rohstoffen wird die Haut beim Waschen gepflegt und trocknet somit nicht aus
  • Hinterlässt einen angenehmen Geruch
  • Ist pH-neutral

Dela Wash Foam wird im Sanitärbereich (Toiletten, Waschräumen) von Büros, Restaurants, Hotels sowie Umkleideräumen eingesetzt.

Fragen Sie nach einem kostenlosen Muster.

Flyer Dela Wash Foam

Unser Kühlschmierstoff der neuesten Generation, helcool Vario 8000 A

Unser kennzeichnungs-, formaldehyddepot-, amin- und borsäurefreier Kühlschmierstoff helcool Vario 8000 A bietet ein hohes Maß an Arbeits- und Umweltschutz und ist geeignet für alle gängigen Werkstoffe wie Aluminium, Stahl, Titan oder Guss.

helcool Vario 8000 A

  • Verhindert Fleckenbildung auf empfindlichen Aluminiumlegierungen
  • Sehr gute Hautverträglichkeit, da der pH-Wert um 8,5 und niedriger liegen kann
  • Niedriger pH-Wert – wenig alkalisch wirkende Substanzen
  • Feindispers = geringer Austrag = niedrige Nachsatzkonzentrationen = geringe Kosten
  • Gutes Spülverhalten für gleichbleibend saubere Maschinen
  • Geeignet für Wasser aller Härtegrade
  • Universell einsetzbar
  • Weiße Emulsion
  • Hervorragender Korrosionsschutz

Produktflyer helcool Vario 8000 A

helcotec spendet 2.500 Euro an den Kinderschutzbund

Mit den 2.500 Euro werden unter anderem Kochkurse und Schulungen für Eltern finanziert. Die Zahl der zu betreuenden Familien steigt weiter an. (Von Nina Jedrychowski)

Passend zur Zeit des Schenkens haben die Mitarbeiter der helcotec Chemie und Technik GmbH & Co. KG 2.500 Euro sich auch in diesem Jahr wieder dazu entschieden an eine gemeinnützige Organisation zu spenden.

Auf der Suche nach dem richtigen Spendenzweck hielt das Unternehmen Ausschau nach einer gemeinnützigen Institution, die gut organisiert ist und bei der das Geld auch gut und sinnvoll eingesetzt wird. So stieß helcotec auf den Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) in Mönchengladbach.

Die Spenden zur Weihnachtszeit sind nicht in jedem Jahr so großzügig. „Mithilfe der großzügigen Spenden in diesem Jahr halten wir uns über Wasser“, sagte Mareike Eßer, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes. Zudem ist die Zahl der zu betreuenden Familien auch in diesem Jahr wieder angestiegen. Die Tendenz ist weiter steigend. „Wir sind über die Spenden in diesem Jahr sehr dankbar“, sagt Mareike Eßer.

Quelle: RP

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2017

Für das abgelaufene Jahr 2016 möchten wir Danke sagen für Ihr Vertrauen, Ihre Treue und die angenehme Zusammenarbeit.

 

Das gesamte helcotec-Team wünscht Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017.

 

Wir freuen uns im kommenden Jahr weiterhin mit Ihnen erfolgreich zusammen zu arbeiten.

Dela Wash Nature – So schonend wie möglich so stark wie nötig, unsere neue Hautreinigung

Jeder in der Industrie oder im Handwerk hat es schon einmal erlebt; dreckige Hände durch Öl und Schmierfett. Mit Wasser und einer Flüssigseife sind diese Verunreinigungen nur schwer zu beseitigen.

Jedoch reicht oft eine normale Flüssigseife nicht aus. Es wird eine Handwaschpaste benötigt. Die Problematik dabei ist, dass viele Kosmetika, insbesondere Handwaschpasten, Kunststoffreibemittel (Mikroplastik) oder Lösemittel beinhalten. Das ist schlecht für die Umwelt. Daher verzichten wir beim Produkt Dela Wash Nature darauf und setzen auf umweltschonende Reibemittel wie Walnussschalenmehl.

Unser neues Produkt reinigt effektiv bei größtmöglicher Hautschonung & Hautverträglichkeit und schont zudem noch die Umwelt. Weitere Informationen können Sie dem folgenden Flyer entnehmen.

 

Download:Dela Wash Nature